Willkommen bei der Pinel gemeinnützige Gesellschaft mbH

Die Pinel gGmbH ist ein Unternehmen der Stiftung Pinel und gehört in Berlin zu den größten Trägern der ambulanten psychiatrischen Versorgung. Sie hat sich vertraglich gebunden, an der Pflichtversorgung der Gesundheitsämter mitzuwirken. In diesem Rahmen machen wir unterschiedliche Angebote.

 


 

 

Betreutes Wohnen

 


 

 

Betreutes Arbeiten

 


 

 

Freizeitgestaltung

 


 

 

Zuverdienst-Wegweiser

 

 

Hinzu kommen weitere Aktivitäten zur Förderung von sinnerfülltem Leben mit einer psychischen Behinderung.

 

 

Die Ambulante Alternative Pinel gGmbH bietet ambulante Pflege an.

 

  

 

Die MVZ-Pinel gGmbH bietet fachärtzliche Versorgung an.

 

 

 

Die Netzwerk integrierte Gesundheitsversorgung Pinel gGmbH bietet Krisenprävention und Krisenbegleitung an.

 

 

 

Veranstaltungshinweis

Pinel T4-Wanderausstellung ‘töten aus überzeugung‘

Nachdem die international bekannte Ausstellung anfangs dieses Jahres während zwei erfolgreichen Monaten im Jüdischen Gemeindezentrum in der Berliner Fasanenstraße gezeigt wurde, wird Kurator Michael Gollnow die Pinel-T4-Wanderausstellung demnächst in zwei großen polnischen Zentren zeigen.

 

Zuerst in Opole, gleichzeitig mit einer lokalen Gemäldeausstellung mit Kunstwerken gemalt von Menschen mit psychischen Erkrankungen. Danach verlagert sich die Ausstellung nach Gdańsk, wo die Eröffnung während dem deutsch-polnischen Symposiums stattfinden wird. In beiden Städten - Opole und Gdańsk - haben sich höchste Würdenträger bereit erklärt, die Schirmherrschaft der Pinel-T4-Wanderausstellung zu übernehmen.

 

Im Dezember geht die Ausstellung dann zum ersten Mal ins südliche Deutschland nach Ludwigsburg (EH - Evangelische Hochschule). Auch hier werden interessante Vorträge während der einmonatigen Ausstellung stattfinden, u. a. zur Geschichte der nahegelegenen nationalsozialistischen Tötungsanstalt Grafeneck.


 
26. August 2015 bis 20. September 2015
Wojewódzka Biblioteka Publiczna
im. E. Smołki w Opolu  
ul. Piastowska 18-19-20
45-081 Opole  (Oppeln, Polen)


26. September 2015 bis 15. Oktober 2015  
Wydział Nauk Społecznych
ul. Bażyńskiego 4
80-952 Gdańsk   (Danzig,  Polen)


1. Dezember 2015 bis 14. Januar 2016
Evangelische Hochschule (EH) Ludwigsburg
Auf der Karlshöhe 1

Pinel unterstützt das Projekt Gedenkort T4

Unter dem beschönigenden Begriff Euthanasie ermordeten die Nationalsozialisten mehrere Hunderttausend kranke Menschen. Mit breiter Unterstützung wird angestrebt, für die Opfer einen würdigen Gedenkort einzurichten.

 

Die Zentrale dieser Verbrechen befand sich in der Tiergartenstraße 4 - deshalb heißt das Projekt "Gedenkort T4".

 

Bitte folgen Sie dieser Verknüpfung zur offiziellen Seite zum Gedenkort T4.

 

Pinel hat eine Ausstellung zu dieser Problematik organisiert.

 

Bitte folgen Sie dieser Verknüpfung zur Pinel-Ausstellung "T4".

DruckenSeite drucken
Sitemap

.

 



.



.



.


-> zu den aktuellen Programmen der Kontaktstellen

 

.

 


-> zu den aktuellen Wochenkarten der Restaurants

 

.

 

.

 


-> zum aktuellen Programm des Psychose-Seminars Wilmersdorf